ACO Tiefbau

Oberflächennahe Entwässerung

Wie können Ökonomie und Ökologie sinnvoll miteinander kombiniert werden?

In Vergleichsrechnungen können oberflächennah geführte Entwässerungslösungen mithilfe von Entwässerungsrinnen die wirtschaftlichere Variante gegenüber einer herkömmlichen Entwässerung mit Rohren darstellen. Dabei kommt die oberflächennahe Führung auch der nachgeschalteten Behandlungsanlage zugute: Das Einleitungsniveau liegt wesentlich höher. So können die Behandlungsanlagen in offener Bauweise durch eine naturnahe Gestaltung den ökologischen und gestalterischen Gedanken bei der Freiraumgestaltung positiv beeinflussen.



Wohin mit dem Regenwasser?

Sammeln und versickern!

Versickerung bietet sich in städtischen Gebieten bei beengten Platzverhältnissen an, aber auch in ländlich strukturierten Gebieten. Denn dort stellt die Abwasserentsorgung bei größeren Niederschlagsmengen aus ökonomischen und ökologischen Gründen häufig ein Problem dar. Bis zur nächsten Kläranlage sind meistens größere Entfernungen zu überwinden und Abwasserkanäle sind teuer, sie verschlingen zwischen 70 und 80 % der Ausgaben für Abwasseranlagen. Um eine gesicherte Abwasserableitung zu gewährleisten, sind groß dimensionierte Misch- oder Regenwasserkanäle oder Speichervorrichtungen notwendig. Kann das Niederschlagswasser vor Ort versickert werden, muss nur das Schmutzwasser zur Kläranlage abgeleitet werden. Dadurch sind erhebliche Kosteneinsparungen im Bereich des Rohrleitungs- und Kanalbaus möglich. Somit können insbesondere dezentrale Lösungen sinnvoll sein. Vorteilhaft ist eine möglichst oberflächennahe Führung des Wassers von der zu entwässernden Fläche zur Versickerungsanlage bzw. zur Sedimenationsanlage vor der Versickerung. ACO DRAIN® bietet eine ganze Reihe von Produkten zur Entwässerung an, die das anfallende Oberflächenwasser schnell aufnehmen und weiterleiten. Gerade bei größeren und ausgedehnten Einzugsflächen (Beispiel Wohngebieten) kann so der Einbau von tief liegenden Leitungsrohren reduziert werden. Das spart erhebliche Kosten. Für die Versickerung von nicht verunreinigtem Niederschlagswasser im urbanen Bereich stehen unterschiedliche Ausführungsvarianten zur Verfügung. Die jeweilige Versickerungsart hängt von der Größe und Lage des Grundstücks ab.

Welche Entwässerungsmöglichkeiten gibt es?

ACO Sedimentationsanlagen

ACO Sedised-P wird eingesetzt, um Oberflächenwasser von Sinkstoffen zu befreien und die nachfolgende Blockversickerung vor Versandung zu schützen. Durch den Innenkörper, den das zu reinigende Niederschlagswasser um- und durchströmen muss, wird das Wasser oberhalb des Schlammfangs in eine Rotationsströmung versetzt. Die Fließzeit verlängert sich, das Sedimentieren der Feststoffe wird optimiert.

Produktinformatinen



Blockspeicher ACO Stormbrixx

Die Grundwasserneubildung ist ein zentrales Thema der Regenwasserbewirtschaftung. Mit der Entwicklung von ACO Stormbrixx bietet ACO ein Konzept, das sowohl bei der Entwässerung von Neubauprojekten im Hoch- und Tiefbau als auch bei der nachträglichen Versiegelung öffentlicher und privater Flächen mit anschließender Versickerung eine ökologisch wertvolle und wirkungsvolle Lösung darstellt. Bei der Versickerung wird das anfallende Niederschlagswasser zunächst gereinigt und dann in der ACO Stormbrixx gesammelt. Von dort aus wird es nach und nach an den anstehenden Boden abgegeben.

Produktinformationen

 

TOP