ACO Tiefbau

ACO Regenwelten 2019
Grundwasser schützen, den natürlichen Wasserkreislauf unterstützen

Planer, Bauunternehmer und der Handel waren von den zwei Veranstaltungsreihen in 2015 und 2017 beeindruckt. 

Nun starten wir 2019 in die dritte Seminarreihe. Es erwarten Sie bei diesen Fachseminaren renommierte Referenten mit interessanten Beiträgen zu aktuellen Themen des Klimawandels.

Wir freuen uns sehr, dass wir auch für diese Roadshow wieder den promovierten Meteorologen und TV – Wettermoderator Dr. Meeno Schrader als Referenten gewinnen konnten.

Abgerundet wird diese Fachseminarreihe durch eine begleitende Fachausstellung, auf der Systemlösungen
für professionelles Regenwassermanagement und Gewässerschutz präsentiert werden.

Wir freuen uns auf Sie bei den ACO Regenwelten in 2019!
 

Anmeldung und weitere Informationen!



Was hat sich seit unserer letzten Regenweltentour in 2017 so alles getan?

Dipl.-Ing. Markus Blaschke, Schulungsleiter bei ACO Tiefbau zieht ein kurzes Resümee:

Schlagzeilen aus 2018

  • Mehr Starkregen, Dürren, Hitzewellen und Orkane
  • Temperaturrekorde und Dürren auf der Nordhalbkugel
  • Hitze in ganz Europa
  • Eine der heftigsten Hitzewellen, die je im Norden beobachtet wurden“
  • Globaler Temperaturanstieg könnte höher sein als gedacht! Grund dafür: Veränderungen im Jetstream? 
  • Meeresspiegel könnte um 6 Meter ansteigen
  • Über 50 Grad in Afrika
  • Treibhausgas-Werte: hoch wie nie
  • Lässt sich die Erde künstlich kühlen
  • Extreme Wetterereignisse gibt es künftig häufiger

Was Extremwetter so anrichten kann, zeigte sich in Teilen Deutschlands im Juni und Juli 2017: Ausnahmezustand wegen sintflutartiger Regenfälle, die das Leben nicht nur in Berlin zeitweise lahmlegten.

Auf der anderen Seite genau das Gegenteil in 2018 mit der langanhaltenden Trockenheit im Norden mit hohen Dürreschäden. Durch die Veränderung im Klimasystem werden Extremwetterereignisse weiter zunehmen.

Extremwetter kann auf der einen Seite starke Regenereignisse und Stürme beinhalten, jedoch aber auch das andere Extrem wie 2018 langanhaltender Dürreperioden.

All diese Ereignisse haben einen hohen Einfluss auf unsere Infrastruktur sowie auf das tägliche Leben. Wir müssen nachhaltig in die Zukunft orientiert unsere Planung auf das eine Extrem sowohl auch auf das andere Extrem ausrichten.

Es geht nicht nur darum bei Starkregenereignissen die Wassermassen zu bewältigen, sondern auch Maßnahmen einzuleiten wie beispielsweise städtische Bäume vor Vertrocknung während einer Hitzeperiode zu schützen.

Die verschiedensten Ansätze zur Umsetzung nachhaltiger Lösungen möchten wir bei den Regenwelten 2019 zusammen mit vielen namhaften Experten aus den Bereichen öffentlicher Auftraggeber, Ingenieurbüros, Instituten sowie Universitäten vorstellen.

Ich freue mich auf einen lebhaften Austausch mit Ihnen auf den ACO Regenwelten in 2019.

Ihr Markus Blaschke

TOP