ACO Tiefbau

Diplomatenviertel, Berlin-Tiergarten

ACO Stormbrixx – Raumwunder unter den Rigolensystem

Beengte Transportwege und eingeschränkte Lagerverhältnisse sind Alltag auf vielen Baustellen. Gerade großflächige Bauprojekte bzw. Bauvorhaben in der Innenstadt unterliegen vielerlei Einschränkungen hinsichtlich Anlieferung und Logistik auf der Baustelle. Eine besondere Herausforderung ist der Transport, die Lagerung und der Einbau von starren Versickerungsblöcken. Das neu entwickelte Rigolensystem ACO Stormbrixx schafft hier Abhilfe.

Im Berliner Stadtteil Tiergarten, zwischen Landwehrkanal und Tiergartenstraße, entsteht derzeit ein Gebäudeensemble aus Stadtvillen im klassisch puristischen Baustil. Zur Aufnahme des von den Dachflächen abgeleiteten Niederschlagswassers wurde eine Versickerungsanlage mit einem Volumen von 21 m³ vorgesehen. Die Häntsch und Söhne GmbH Garten- und Landschaftsbau entschied sich für das Rigolensystem ACO Stormbrixx. „Wie so häufig hatten wir auch auf dieser Baustelle mit den eingeschränkten Lagermöglichkeiten zu kämpfen. Mit dem modularen Rigolensystem von ACO erhalten wir ein Speichervolumen von mehr als doppelter Größe gegenüber dem Transport- und Lagervolumen“, so Sebastian Reußow, Bauleiter der Häntsch und Söhne GmbH. „Einen weiteren Vorteil sehen wir darin, dass sich die bei der Anlieferung ineinander gestapelten, leichten Elemente einfach zu einem Blocksystem verarbeiten lassen. Die auf nur 6 Paletten angelieferten Elemente konnten problemlos direkt auf der Baustelle gelagert und innerhalb kürzester Zeit zusammengebaut werden“.

Stabilität und Festigkeit durch Verlegen im Verband
Das aus Kunststoff hergestellte, modulare Rigolensystem, das als Blockspeicher und Blockversickerung für Niederschlagswasser eingesetzt werden kann, bietet aufgrund seiner Systemarchitektur eine besondere Stabilität und Festigkeit. So kann das System unter Rasenflächen, Pflanzbeeten, Gehwegen und auch Pkw-Stellplätzen installiert werden und ist belastbar bis SLW 60. Die Basis des Systems stellen die etwa 10 kg leichten Grundelemente in einer Größe von 1200 x 600 x 342 mm dar. Durch das Verlegen der Einzelteile im Verband und mithilfe eines intelligenten Stecksystems wird ein zusätzlich stabilisierter Zusammenbau der Gesamtrigole ermöglicht. Nach dem Zusammenbau der Grundelemente stehen die tragenden Säulen des Systems exakt übereinander, sodass die Lasten gleichmäßig von oben nach unten abgeleitet werden. Der Einbau der Einzelteile im Verband ist eines der wesentlichen Merkmale von ACO Stormbrixx. Es ermöglicht einen in sich stabilen Zusammenbau der Gesamtrigole. Die Verlegung der Rigolenelemente mit einem Gesamtvolumen von 21 m3 konnte innerhalb von 50 Minuten realisiert werden.

Rigole im modularen Baukastensystem 
Mit den standardisierten Elementen lassen sich nahezu alle Rigolen-Bauformen schnell und einfach herstellen. Ob quadratische oder längliche Rigole oder im rechten Winkel verlegt. Mit dem im Baukastenprinzip gefertigten System kann nahezu jede Einbausituation auf der Baustelle realisiert werden. Eine Anpassung an die baulichen Gegebenheiten im Verband ist dabei stets möglich. Kompetente Unterstützung bei der Planung und Ausführung erhielt das Garten- und Landschaftsbauunternehmen von der ACO Tiefbau Anwendungstechnik. „Wir ermitteln auf Grundlage der Angaben den jeweiligen Bedarf zum Bauvorhaben und erstellen einen individuellen Verlegeplan“, so Sven Gaffrey von der ACO Tiefbau Vertrieb GmbH. Die Grundelemente bestehen aus 8 Säulen, von denen 4 mit Zapfen und 4 mit Zapfenaufnahmen ausgestattet sind. Der Zusammenbau einfach durch das Zusammenstecken der Einzelteile. 

Bildergalerie

Wartung und Inspektion in alle Richtungen 
Neben dem individuell und objektbezogen zusammenstellbaren Rigolensystem bietet ACO Tiefbau mit dem ACO Stormbrixx Sickerset nun auch einen kompakten Bausatz zur Oberflächenwasserversickerung an. Das für kleinvolumige Anwendungen konzipierte Set, zusammengestellt auf einer Palette von nur 1,2 x 1,2 m, wurde speziell für den Einsatz auf privaten und kleinen öffentlichen Grundstücken entwickelt. Abhängig vom Durchlässigkeitsbeiwert des anstehenden Bodens und der maximalen Regenspende kann das Oberflächenwasser von bis zu 250 m² Fläche in ein ACO Stormbrixx Sickerset eingeleitet werden. Aufgrund der Elementarchitektur von ACO Stormbrixx, die lediglich eine äußere Begrenzung des Gesamtsystems durch einfach montierbare Seitenwände benötigt, ist das zusammengesetzte Rigolensystem inspizier- und spülbar. Muldenartige Zwischenräume erleichtern das Führen der Kanalkamera oder des Spülkopfs. Durch den Einbau von integrierten oder vorgelagerten Inspektions- und Spülschächten ist der Zugang zum Rigolensystem dauerhaft gesichert.

Ökologisch wertvolle und wirkungsvolle Lösung 
Mit der Entwicklung des Füllkörper-Rigolensystems ACO Stormbrixx bietet ACO Tiefbau ein Konzept, das sowohl bei der Entwässerung von Neubauprojekten im Hoch- und Tiefbau als auch der nachträglichen Entsiegelung öffentlicher und privater Flächen mit anschließender Versickerung eine ökologisch wertvolle und wirkungsvolle Lösung darstellt. Das geringe Gewicht und der damit verbundene leichte Einbau ohne schweres Gerät sowie die Stapelbarkeit der Elemente gewährleisten eine optimale Logistik. Die Eigenschaften des Materials PP, wie Steifigkeit, Härte und Festigkeit und die intelligente Systemarchitektur sorgen für die Stabilität und Langlebigkeit der Rigolenelemente. Mit diesen Vorteilen ist ACO Stormbrixx mehr als eine Alternative zu herkömmlichen Versickerungssystemen wie Rohr-Rigolen, Mulden-Rigolen, Sickerschächten und starren Versickerungsblöcken. 

Informationen auf einen Blick

Objekt: Diplomatenviertel, Berlin-Tiergarten

Bauherr: Groth Development GmbH & Co. KG, Berlin

Entwässerungsplanung: Häntsch und Söhne GmbH Garten- und Landschaftsbau GmbH

Bauunternehmen: Häntsch und Söhne GmbH Garten- und Landschaftsbau GmbH

Baujahr: 07/2012

ACO Produkte: Modulares Rigolensystem ACO Stormbrixx mit Gesamtvolumen von 21 m³

Höchste Stabilität durch Bauform und Verlegung im Verband

  • Inspizieren und Spülen in alle Richtungen möglich
  • Geringe Transportkosten durch Stapelbarkeit der Grundelemente
  • Geringer CO2-Ausstoß durch kleineren Transportaufwand
  • Einfacher Einbau durch BaukastenprinzipHohes Hohlraumvolumen von 95%
  • Modulares Rigolensystem aus Polypropylen zum:
  • Rückhalten von Niederschlagswassers
  • Speichern von Niederschlagswassers
  • Versickern von Niederschlagswassers
  • Einzelen Elemente werden bauseits zu einem in sich verbundenen Blocksystem zusammen gebau

Projektbetreuer ACO Tiefbau: Eckart Winckler

Downloads

TOP