ACO Tiefbau

Uferpromenade, Wittenberge

ACO DRAIN® PowerDrain im Hochwasserschutzbereich

Die Stadt Wittenberge im Nordwesten Brandenburgs liegt auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg. Wie viele andere Städte und Gemeinden an der Elbe war auch Wittenberge von den Auswirkungen der Jahrhundertflut im Sommer 2013 bedroht. Nur aufgrund der Unterstützung tausender Helfer die Sandsäcke stapelten und eines Deichbruches in Sachsen-Anhalt blieb die Stadt Wittenberge vom Schlimmsten verschont. Die Verantwortlichen der Stadt nahmen aber dieses Glück im Unglück zum Anlass, den Hochwasserschutz an der Elbe zu verbessern und zeitgleich die Uferpromenade zu sanieren.

Die historische Ölmühle, die der Berliner Getreide- und Rübenölhändler Salomon Herz ab 1823 ans Wasser bauen ließ, ein gigantischer, heute denkmalgeschützter Backsteinkomplex, die Fabrikantenvilla, die zu einem Hotel umgebaut wurde und ein Speicher, der heute Brauhaus mit Restaurant und Treffpunkt der Wittenberger und der Touristen ist, säumen die neu gestaltete Uferpromenade. Von der neuen, rund 600 m langen Promenade zwischen Ölmühlgelände und Schifffahrtsamt können nun Fußgänger und Radfahrer ihren Blick weit über die Elbauen schweifen lassen. Mit der neuen Schutzwand kann die Elbe nun bis zu einem Wittenberger Pegelstand von 7,99 Metern plus 50 cm Sicherheitshöhe, als Freibord, zurückgehalten werden. Mit Abschluss der Baumaßnahmen an der Hochwasserschutzwand wurde auch die Uferpromenade freigegeben.

Sicher und schnell entwässern – ACO DRAIN® PowerDrain V 75 P
Zur Aufnahme des Oberflächenwassers auf der Promenade wurde ein Rinnenstrang aus ACO DRAIN® PowerDrain Entwässerungsrinnen der Baureihe V 75 / 100 P mit einer Nennweite von 75 mm und einer Baulänge von 100,0 cm installiert. Der Einlaufquerschnitt der Roste von 277 cm²/m garantiert eine schnelle Aufnahme des Oberflächenwassers, auch bei extremen Wetterverhältnissen. Weitere besondere Merkmale des Rinnensystems sind der massive, integrierte Kantenschutz von 8 mm Stärke sowie die spezielle Hartgummidämpfung zwischen Rinne und Rost, die in Kombination mit einem sicher arretierten und trotzdem flexibel gelagerten Rost eine dauerhaft funktionierende Geräuschdämpfung bewirkt. Zargen und Stegrost (Belastungsklasse F 900) der ACO DRAIN® PowerDrain sind aus Gusseisen EN-GJS und KTL-beschichtet (kathodische Tauchlackierung). Dies garantiert eine lange Einsatzdauer auch bei höchster Belastung. Der integrierte ACO DRAIN® Sicherheitsfalz (SF) auf der Auslaufseite ermöglicht die flüssigkeitsdichte Abdichtung.

Bildergalerie

Rinnensystem auch für den Einsatz in LAU-Anlagen geeignet
Auf stark belasteten Verkehrsflächen von LAU-Anlagen, d.h. in Industrie-, Betankungs-, Lager- und Umfüllbereichen sind Entwässerungsrinnen wie die ACO DRAIN® PowerDrain V 75/100 P einzusetzen, die sich besonders durch eine hohe Stabilität (Belastungsklasse F 900 nach DIN EN 1433) und eine hohe Entwässerungsleistung auszeichnen. Dabei sorgt ein hydraulisch wirksamer V-Querschnitt, d.h. ein unterer, engerer Teil des Querschnitts dafür, dass schon bei wenig Wasser deutlich höhere Fließgeschwindigkeiten und zusammen mit der glatten Oberfläche des Polymerbetons (Manning/Strickler-Beiwert kst = 95) ein optimierter Selbstreinigungseffekt erreicht wird. Das Rinnensystem ACO DRAIN® PowerDrain besitzt die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) Nr. Z-74.4-78 zur Verwendung in Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen von wassergefährdenden Flüssigkeiten (LAU-Anlagen). Diese Zulassung wurde aufgrund von geänderten Bestimmungen des DIBt-Prüfprogramms „befahrbare Rinnenkonstruktionen in LAU-Anlagen“ am 01.03.2012 neu ausgestellt. Sie beinhaltet somit die neuen Anforderungen an die Gestaltung der Rohranschlüsse, die bis dahin nicht Gegenstand der Zulassung waren. Für Rohranschlüsse von Entwässerungsrinnen in LAU-Anlagen sind nunmehr ausschließlich eingeformte, flüssigkeitsdichte Rohrstutzen zulässig. Diese sind im Rinnensystem ACO DRAIN® PowerDrain als PE-HD Rohrstutzen (PE100, SDR 17,6) ausgeführt.

Informationen auf einen Blick

Objekt: Uferpromenade, Wittenberge

Bauherr: Stadt Wittenberge

Planung: Ingenieurbüro Rauchenberger GmbH, 
NL Wittenberge

Bauunternehmen: Universalbau GmbH, Perleburg

ACO Produkte:

Linienentwässerungssysteme ACO DRAIN® , Rinnenkörper aus Polymerbeton

  • ca. 350 m Powerdrain Rinnen V 75 P, 
    Gussroste F 900, EN-GJS, 
    KTL-beschichtet

Projektbetreuer ACO Tiefbau: Gerd Bergemann

Downloads

TOP