ACO Tiefbau

Werkstatt DB Regio, Nürnberg

ACO DRAIN® Entwässerungssysteme im Wartungs- und Servicebereich

Mit fast zwei Milliarden Nutzern im Personenverkehr und mehr als 400 Millionen Tonnen Güterbeförderung, fast 300.000 Mitarbeitern und ca. 5.500 Bahnhöfen und Haltepunkten ist die Deutsche Bahn AG (DB) das größte Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Mitteleuropa. Damit der Personen- und Güterverkehr einwandfrei funktioniert, ist nicht nur das Streckennetz kontinuierlich zu warten und zu modernisieren, auch die Triebfahrzeuge sind permanent instandzuhalten oder zu erneuern. Mit zwei neuen Service-Werkstätten in Nürnberg gewährleistet die DB auch zukünftig, dass Reisende und Güter so schnell wie möglich, komfortabel und sicher ans Ziel gelangen. Sowohl die Werkstatt DB Regio als auch die Anlage Triebfahrzeuge Service wurden mit der neuesten Technik für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten ausgestattet. Dazu zählen selbstverständlich auch Entwässerungssysteme zur sicheren Ableitung von unbelastetem und belastetem Abwasser.

Zum Einsatz kamen, je nach Anwendungsbereich, unterschiedliche ACO Tiefbau Entwässerungsprodukte. Zur Aufnahme des Regenwassers im Bereich der Hallentore wurden Polymerbetonrinnen vom Typ ACO DRAIN® S 200 K zwischen den Schienensträngen installiert. Die nach DIN EN 1433 für alle Belastungsklassen von 
D 400 bis F 900 einsetzbaren Rinnen werden vorrangig im Schwerlastbereich, speziell in den Bereichen zur Aufnahme und Ableitung wassergefährdender Flüssigkeiten eingesetzt. Bei der hier eingesetzten Sonderlösung RI (Gleissentwässerung) verläuft die Rinne quer unter den Gleisen. Die Rinnenelemente sind für Spurweiten von 
1.435 mm bzw. 1.000 mm einsetzbar. Die mit integriertem Kantenschutz und schraubloser Arretierung Powerlock® ausgestatteten Rinnenelemente ermöglichen durch den ACO Sicherheitsfalz die Ausbildung von flüssigkeitsdichten Rinnensträngen. Die Zargen der ACO DRAIN® S 200 K sind aus Grauguss (EN-GJ) und KTL-beschichtet (kathodische Tauchlackierung), das Stegrost aus KTL-beschichtetem Sphäroguss 
(EN-GJS). Dies garantiert eine lange Einsatzdauer auch bei höchster Belastung.

In der Servicehalle wurden unter den Triebfahrzeugbühnen, d.h. in Bereichen ohne höhere Belastungen, Abläufe vom Typ ACO DRAIN® Hofablauf Pointlock installiert. Der Ablauf bietet bis zur Belastungsklasse B 125 eine punktförmige Entwässerungs-einrichtigung für Flächen im Innen- und Außenbereich. Durch die schraublose Arretierung Pointlock ist die Abdeckung vandalismus- und diebstahlsicher. Die Abdeckung kann nur mit Hilfswerkzeugen geöffnet werden und eignet sich auch hervorragend für den Einsatz in Schulhöfen, Bahnsteigen und anderen Bereichen mit hohem Publikumsverkehr. Der Ablauf verfügt über eine Ablauföffnung DN 100 mit Lippenlabyrinthdichtung (LLD) zum flüssigkeitsdichten Anschluss an die Grundleitung und ist mit einem Gussrost (GGG) oder Maschenrost (Maschenweite 31 x 17) aus verzinktem Stahl mit integriertem, schraublosem Arretierungssystem Pointlock lieferbar.

Bildergalerie

Dort wo Lasten von z.B. Transport- und Hubfahrzeugen zu berück-sichtigen sind, wurde das Straßenablaufsystem ACO Combipoint PE der Belastungsklasse D 400 eingebaut. Der Vorteil der monolithischen Straßenabläufe aus Polyethylen liegt darin, dass durch die Entkopplung des Aufsatzes vom Ablaufkörper die Belastungen vom Aufsatz direkt in den Unterbau geleitet werden. Der Ablaufkörper wird deshalb durch Verkehrslasten nicht belastet. Der Aufsatz für den Combipoint PE ist in Pultform mit multifunktionalem Doppelscharnier gefertigt. Die Bauhöhe beträgt 150 mm, das Rahmenaußenmaß 300 x 544 mm. Der Rost aus Gusseisen ist mit 4 schraublosen und verkehrssicheren Arretierungen 
aus hochverschleißfestem Kunststoff gesichert und kann nach Lösen der Arretierungen durch senkrechtes Abheben herausgenommen werden. Das multifunktionale, schmutzunempfindliche und bruchsichere Doppelscharnier ermöglicht ein beidseitiges Aufklappen des Rosts um ca. 110 Grad. Die Schlitzweite beträgt 25,0 mm. Der Einlaufquerschnitt gewährleistet bei Bedarf mit ca. 680 cm² eine schnelle und sichere Aufnahme des Oberflächenwassers. Aufgrund ihrer Schlitzgeometrie und Anordnung sind die Aufsätze für alle Einsatzbereiche wie Bordrinnen, Fahrbahnen, Fußgängerzonen, Park- und Industrieflächen geeignet.

Im Bereich hinter den Toren, d.h. im Logistikbereich der Servicehalle, dienen Sonderlösungen der ACO  Reihenschachtabdeckungen Typ SECANT als Revisions- und Wartungsöffnungen für die Ver- und Entsorgungsleitungen. Mit Hilfe von Aushebe- und Bedienungsgriffen können die der DIN EN 124/DIN 12229 entsprechenden Abdeckungen der Belastungsklasse D 400 zu Wartungs- und Reinigungszwecken entfernt werden. Die Produkte zur Aufnahme des Oberflächenwassers (Entwässerungs-rinnen und Abläufe) werden durch Abscheideranlagen des Typs 

ACO Koaleszenzabscheider Oleomax NS 65 und NS 3 ergänzt. Die Leichtflüssigkeitsabscheider sind den Entwässerungsrinnen nach-geschaltet und sorgen für die Reinigung des gesammelten Wassers vor der Einleitung ins Abwassersystem.

Informationen auf einen Blick

Objekt: Werkstatt DB Regio/ Triebfahrzeugservice, Nürnberg

Bauherr: Deutsche Bahn AG

Baujahr: 2010 - 2013

ACO Produkte:

  • Linienentwässerungssystem ACO DRAIN® S 200 K RI, Gleisentwässerung, Belastungsklasse F 900, Rinnenkörper aus Polymerbeton, mit Guss-Stegrost
  • ACO DRAIN® Hofablauf Pointlock, Belastungsklasse B 125
  • ACO Straßenablaufsystem Combipoint PE, Belastungsklasse D 400
  • ACO Reihenschachtabdeckungen Typ SECANT, Belastungsklasse D 400
  • ACO Koaleszensabscheider Oleomax NS 65 und NS 3 mit Zubehör

Projektbetreuer ACO Tiefbau: Stefan Litz

Downloads

TOP