ACO Tiefbau

Yachthafen am Hindenburgufer, Kiel

ACO DRAIN® KerbDrain Straßenrandentwässerung 

Kiel, Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins, ist die nördlichste Großstadt Deutschlands  und mit direktem Zugang zur Ostsee nicht nur ein bedeutender Stützpunkt der Deutschen Marine. Eine Vielzahl an Häfen beherbergt Niederlassungen nationaler und internationaler Reedereien, die Schiffsverbindungen nach Skandinavien und ins Baltikum bedienen.

Mit der Austragung der Segel-Wettkämpfe während der Olympischen Spiele 1972 und dem jährlichen, internationalen Segelereignis Kieler Woche, der größten Segelsport-Veranstaltung der Welt, ist Kiel noch immer die Hochburg maritimer Events. Bereits 1936, im Rahmen der Olympischen Spiele in Berlin, fanden im Sportboothafen Düsternbrook die Wettbewerbe im Segeln statt. Auch heute ist der Yachthafen begehrtes Ziel von Seglern. Mit 288 Liegeplätzen in mehreren Becken und Wassertiefen bis 4 bzw. 6 Meter an der nördlichen Außenmole, biete der Sportboothafen Yachten bis zu einer Länge von 80 Fuß (ca. 24 m) Liegemöglichkeiten. Entlang des Hindenburgufers reihen sich alte, traditionelle Gebäude wie eine Villa, die dem bereits 1887 gegründeten Kieler Yachtclub beherbergt und moderne Bauten aneinander. Im Zuge der Erneuerung von Kanalisation und Versorgungsleitungen wurde der Straßenabschnitt am Sportboothafen Düsternbrook jüngst saniert. Um eine sichere und kostengünstige Entwässerung der Straße sicherzustellen, wurde das speziell für Straßenrandbereiche, Parkplätze, verkehrsberuhigte Bereiche und urbane Erschließungsgebiete entwickelte Entwässerungssystem ACO DRAIN® KerbDrain eingesetzt. 

Bildergalerie

Die Vorteile dieser aus Polymerbeton gefertigten Rinnen bestehen darin, dass der Baustoff Polymerbeton aufgrund seiner Zusammensetzung aus mineralischen Füllstoffen und Reaktionsharz keine zusätzlichen Beschichtungen benötigt, die die Rinne flüssigkeitsdicht und resistent gegen aggressive Medien machen, und dass ein Bordstein mit integrierter Entwässerungsrinne verarbeitet werden kann. Die in monolithischer Bauweise ohne Klebefuge hergestellte Rinne (Belastungsklasse D 400 nach EN 1433) mit einem Einlaufquerschnitt von 147 cm²/m lässt sich mit einem Gewicht von nur 28 kg/0,5 m leicht verlegen  und einfach an die Grundleitung anbinden. Die frost- und tausalzbeständigen Rinnen sind durch Revisionselemente leicht zugänglich und ermöglichen so eine bequeme Reinigung im Spülverfahren. Das Zubehör der ACO DRAIN® KerbDrain, wie z. B. Rinnen für Radien, Sinkkästen mit Schlammeimer, Absenksteine und Mittelsteine, erlaubt vielseitige Anwendungen im Bereich der Entwässerungstechnik.

Die Sammelschächte für das Oberflächenwasser, das über die Rinnensysteme abgeführt wird, wurden mit ACO Multitop Schachtabdeckungen mit einer lichten Weite von 605 mm abgedeckt. Sie sind komplett aus Gusseisen gefertigt und damit nur halb so schwer wie die üblichen Abdeckungen aus Beton. Die schraublose, wartungsfreie und verkehrssichere Arretierung aus hochverschleißfestem Kunststoff entspricht zu 100 Prozent der DIN EN 124/E DIN 1229 und ist temperaturbeständig, schmutzunempfindlich, selbstsichernd und vandalismusssicher.

Informationen auf einen Blick

Objekt: Yachthafen am Hindenburgufer, Kiel

Bauherr: Landeshauptstadt Kiel

Bauunternehmen: SAW Schleswiger Asphaltsplitt-Werke GmbH & Co. KG Tiefbau, Kiel

ACO Produkte:

Linienentwässerungssysteme ACO DRAIN® , Rinnenkörper aus Polymerbeton

  • ca. 140 m ACO DRAIN® KerbDrain KD, Länge 0,5 m
  • 20 m ACO DRAIN® Multiline V 100 G, mit Gussrost, Belastungsklasse C 250 

ACO Schachtabdeckungen

  • Multitop, Klasse D 400, entsprechend DIN EN 124/
    E, DIN 1229, lichte Weite 605 mm, Bauhöhe 125 mm

Projektbetreuer ACO Tiefbau: Sven Bäsler

Downloads

TOP