Browser nicht unterstützt

Sie verwenden einen alten Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte verwenden Sie einen modernen Browser wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox für eine optimale Webseitenbedienung.

Überhöhung und Rückstauniveau bei Abscheidern? Was bedeutet das…?

Ein komplexes Thema, ...

...das bei der Planung und Umsetzung große Beachtung finden muss, um Folgeschäden für das Objekt und die Umwelt zu verhindern. Es betrifft Planer, Baufirmen, Fachkundige und natürlich auch uns als Hersteller.

Alexander Erhardt, unser Key Account für Abscheider und Pumpstationen klärt auf.

Zur Sache

Beim Betrieb von Leichtflüssigkeitsabscheider wird Mineralöl und Treibstoff aus dem Abwasser gereinigt. Nach dieser betrieblichen Vorreinigung - zum Beispiel bei Tankstellen und Waschplätzen - kann die örtliche Kläranlage das Abwasser endreinigen und anschließend schadlos wieder dem natürlichen Wasserkreislauf zur Verfügung stellen. Und jeder weiß, dass Benzin, Motoröl und andere Kraft- und Schmierstoffe sehr giftig für die Umwelt sind. Das Abwasser entsprechend von diesen Gefahrstoffen zu reinigen ist daher sehr einleuchtend. Aber gelingt es auch sicher zu verhindern, dass abgeschiedenes Benzin und Öl aus dem Abscheider austreten kann? Denn mit entsprechend großen Mengen kann dies zur Gefahr für die Umwelt werden!

Öl ist leichter als Wasser…

Weil Öl leichter als Wasser und nicht mit Wasser mischbar ist, kann es mit Leichtflüssigkeitsabscheidern aus dem Abwasser abgeschieden werden. Im Abscheider liegt das Öl damit auf dem Wasser aufschwimmend vor. Und dabei kann im Laufe der Zeit einiges an Öl anfallen. Mehrere hundert Liter, je nach Situation und Unfallgefahr. Weil Öl leichter als Wasser ist, schwimmt es nicht nur oben, nein, es zeigt auch ein höheres Niveau des Flüssigkeitsspiegels im Vergleich zum korrespondierenden Wasserspiegel. Eindrücklich zeigt dies das Modell der Dichtewaage.

Der Deckel des Abscheiders muss höher liegen…!

Wenn also der Deckel des Abscheiders nicht deutlich höher eingebaut ist als das maßgebliche Rückstauniveau (maßgeblich, das kann entweder zulaufseitig oder ablaufseitig sein, je nach Höhenlage), dann besteht die Gefahr des Ölaustritts über die Abdeckung des Leichtflüssigkeitsabscheiders. Ein Szenarium was aufgrund starker Niederschläge und begrenzter Kanalkapazitäten häufiger vorkommt, als uns lieb ist. Abhilfe vor dieser Gefahr der Umweltverschmutzung mit Benzin und Öl ist sicher gegeben, wenn physikalisch das Öl nicht über die Abdeckung austreten kann. Und das ist sicher der Fall, wenn die Höhenlage der Abdeckung die Anforderung an Überhöhung einhält. Ein etwas komplexer Sachverhalt, der alle Beteiligte fordert: Planer, Baufirmen, Fachkundige und natürlich auch uns als Hersteller.

Wenn es aber einfach sein soll, oder einfach anders nicht geht…

Manchmal kann die Überhöhung nicht eingehalten werden. Denn häufig sind die Abdeckungen in die Fahrbahn eingebunden. Und häufig kann auch nicht ohne weiteres die Leitungsführung verlegt werden, sodass die Überhöhung der Abdeckung ausführbar wird. Dann, so sagt es die Norm, muss unter bestimmten weiteren Randbedingungen mit einer Doppelpumpstation abgesichert werden. Und das unmittelbar nach dem Leichtflüssigkeitsabscheider. Für diese Fälle hat ACO eine spezielle Produktlösung entwickelt: Die Kompaktanlage ACO Oleolift. Damit ist gewährleistet, dass kein Einstau oder Rückstau in den Abscheider einwirken kann. Eine kompakte Lösung, die mit Abscheider und Pumpstation in einem Bauteil vorkonfiguriert ist. Hinsichtlich Komplexität und Platzbedarf bietet dies eine überzeugende Lösung.

Rückstauschutz mittels Doppelhebeanlage ist häufig eine strenge Normanforderung auch bei Fettabscheider. Auch hier gibt es die Kompaktanlage als Produkt mit der Bezeichnung ACO Lipulift. In drei verschiedenen Ausführungen ist die Anlage erhältlich und passt sich so den Objektgegebenheiten und Wünschen der Bauherren an.

ACO Tiefbau Profi Chat
ACO. we care for water

Footer

TOP

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der direkte Zugriff auf die AGB von ACO Tiefbau.
Zu den AGB.

Newsletter

Aktuelle Themen und nützliche Hinweise zu Produkten, Veranstaltungen und Brancheninformationen erhalten Sie regelmäßig mit unserem Newsletter Tiefbau aktuell. Jetzt anmelden

Social Media

Verbinden Sie sich mit ACO Tiefbau auf Facebook, LinkedIn, Pinterest, Instagram und entdecken Sie unseren Kanal auf Youtube.