Der Allrounder im Schwerlastbereich

ACO PowerDrain ist für Anwendungen im Schwerlastbereich der wesentliche Baustein zu Beginn einer kontrollierten Aufnahme von Niederschlag. Die Entwässerungsrinne erfüllt die Belastungsklassen A 15 – F 900 gemäß DIN EN 1433/ DIN 19580 und garantiert somit die Verkehrssicherheit bei gleichzeitig optimaler Oberflächenentwässerung.
Darüber hinaus wird der Einsatz für sogenannte LAU-Anlagen durch die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) des DIBt sichergestellt.
Das schlanke System mit neu entwickelten Nennweiten, dämpfender Einlage und effizientem V-Querschnitt bietet maximale Sicherheit und Effizienz für eine Regenwasserbehandlung entlang der ACO Systemkette.

Weitere Informationen



Schlanke Lösungen sind mehr als nur schön. Die Kombination der wesentlichen Produkteigenschaften macht die ACO PowerDrain zu einer echten professionellen Allroundlösung aus Polymerbeton. Sie überzeugt durch außergewöhnlich gute hydraulische Eigenschaften, extreme Sicherheit und herausragende Stabilität, bis zur höchsten Schwerlastklasse F.
Die Nennweiten weichen von den traditionellen Nennweiten ab. So wurde das Rinnensystem PowerDrain V 75/100 P mit 75 mm lichter Weite, PowerDrain V 125/150 P mit 125 mm lichter Weite, PowerDrain V 175/200 P mit 175 mm lichter Weite und PowerDrain V 275/300 P mit 275 mm lichter Weite entwickelt. Beibehalten wurde der hydraulisch wirksame V-Querschnitt, den ACO für die Linienentwässerung eingeführt hat, und der hochfeste Werkstoff Polymerbeton. Daher sind die schlanken PowerDrain Systeme nicht nur extrem belastbar – sie verfügen zudem über eine äquivalente Leistungsfähigkeit wie die bisher eingesetzten 100er, 150er, 200er und 300er Rinnen.

Wenn Lärm vermieden werden kann, sollte dies im Interesse der Anwohner auch geschehen. ACO PowerDrain leistet hier konstruktionsbedingt einen aktiven Beitrag zum Lärmschutz im Straßenverkehr.
Die spezielle Elastomerdämpfung zwischen Rinne und Rost schafft in Kombination mit einem sicher arretierten und trotzdem flexibel gelagerten Rost eine dauerhaft funktionierende Geräuschdämpfung beim Überfahren der Rinne.
Darüber hinaus schützt die Dämpfung den Rinnenkörper vor Verschleiß und erhöht so die Standzeit des gesamten Rinnensystems.

Die PowerDrain entspricht in allen Punkten unseren strengen Qualitätsmaßstäben.
So besitzt die ACO PowerDrain einen massiven Kantenschutz von 8 mm. Zargen und Gussstegroste sind aus GJS (Gusseisen mit Kugelgraphit) und KTLbeschichtet (kathodische Tauchlackierung).
Die universelle Einsetzbarkeit für alle Belastungsklassen von A 15 bis F 900 erleichtert die Ausschreibung und gewährleistet die Verfügbarkeit.
Bewährte Einbauhilfen und eine zigtausendfach erprobte Handhabbarkeit von ACO Rinnenkörpern beim Fixieren, Einbetonieren und Anpflastern unterstützen die Sicherheit und Effizienz auf der Baustelle – vom Fußgängerbereich über Gewerbehöfe bis hin zum Flughafen und zur Formel 1.

Die Gussstegroste der ACO PowerDrain sind mit der bewährten schraublosen Arretierung Powerlock ausgestattet. Ein dauerhaftes Öffnen und Schließen ganz ohne Schrauben ist damit gewährleistet, wodurch Montage und Reinigung des Rinnenstrangs erheblich
erleichtert werden. Außerdem kann sich die selbsthemmende Arretierung nicht selbstständig durch Bremslasten oder Überfahrung öffnen.


Das Rinnensystem ACO DRAIN® PowerDrain besitzt die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) Nr. Z-74.4-78 zur Verwendung in Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen von wassergefährdenden Flüssigkeiten (LAU-Anlagen). Aufgrund von geänderten Bestimmungen des DIBt-Prüfprogramms „befahrbare Rinnenkonstruktionen in LAU-Anlagen“ wurde sie 2012 neu ausgestellt und beinhaltet die neuen Anforderungen an die Gestaltung der Rohranschlüsse.
In LAU-Anlagen sind ausschließlich eingeformte, flüssigkeitsdichte Rohrstutzen zulässig. Diese sind im Rinnensystem ACO PowerDrain als PE-HD Rohrstutzen (PE100, SDR 17,6) ausgeführt. Zusätzlich sind die eingeformten Lippenlabyrinthdichtungen aus NBR für flüssigkeitsdichte Rohranschlüsse in allen anderen Verwendungsfällen im Lieferprogramm enthalten. Die in LAU-Anlagen u.a. erforderliche dauerelastische Abdichtung der Rinnenstöße erfolgt über den im Lieferprogramm enthaltenen Fugendichtstoff mit der europäischen technischen Zulassung ETA-10/0269, welcher mittels Kartuschen und -düsen in den Sicherheitsfalz der Rinnenelemente eingebracht wird. Dies darf nur von Fachbetrieben im Sinne von §3 der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 2010 vorgenommen werden.
Durch diese allgemeine bauaufsichtliche Zulassung entfällt für den Zulassungsgegenstand die wasserrechtliche Eignungsfeststellung nach §63 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) vom 31.07.2009.


ask ACO

Welches Rinnensystem eignet sich für den Schwerlastverkehr?

Alle Daten im Griff – ACO Projectmanager

In jeder Leistungsphase: Mit dem ACO Projectmanager können Sie alle Projektdaten online erfassen, austauschen, speichern und verwalten.

Mehr erfahren

Wer kann helfen? Ansprechpartner finden

Sie brauchen schnell mal Hilfe bei technischen oder kaufmännischen Fragen? Wir helfen Ihnen direkt weiter, auch vor Ort auf der Baustelle.

Ihr Ansprechpartner

Noch Fragen? askACO

Mit zahlreichen Leistungen unterstützen wir Sie bei der Planung und Umsetzung sowie nach der Fertigstellung ganz individuell.

Mehr erfahren

TOP