Was ist eine Retentionsrinne und wie funktioniert sie?

Eine Retentionsrinne ist nicht nur konventionelle Entwässerungsrinne zum Ableiten von Oberflächenwasser, sie kann darüber hinaus auch die Aufgabe der Rückhaltung übernehmen. Die Zwischenspeicherung erfolgt hier durch eine gezielte Einstauung am Übergang zur Grundleitung, so können Starkregenspitzen entschärft werden, nach Ende des Nierschlagsereignisses erfolgt ein kontinuieliches Leerlaufen der Rinne.
Unsere Lösung hierfür ist die Schwerlast- und Retentionsrinne Qmax, deren Produktpalette bis zu einer Nennweite von 900 reicht. Hier können Wassermenge von bis zu 413 Litern pro Meter zwischengespeichert werden.

So funktioniert Retention

Kein Niederschlag, kein Abfluss
Beginnender Niederschlag

Rinne nimmt das Niederschlagswasser auf. Durch die Geometrie des Eiprofils der größeren Nennweiten werden selbst bei schwachen Niederschlägen hohe Fließgeschwindigkeiten erreicht und somit ein ideales Abfließen der Wassermengen sichergestellt.

Starkregenereignis
  • Handling großer Wassermengen durch enorme hydraulische Leistungsfähigkeit.
  • Möglichkeit der Zwischenspeicherung durch gezielte Einstauung mittels Drosselung am Übergang zur Grundleitung. Die Qmax 900 kann so bis zu 413 Liter pro Meter zwischenspeichern.
Ende des Niederschlagsereignisses

Kontinuierlicher Abfluss aus Qmax System. Wasserspiegel sinkt bis zum Leerlaufen der Rinne.



TOP