Wie ist das Brandverhalten bei Schachtabdeckungen geregelt?

Das Brandverhalten von Baustoffen wird in der Norm DIN 4102 geregelt. Gebräuchliche Begriffe wie „feuerhemmend“ oder „feuerbeständig“ beziehungsweise „schwerentflammbar“ oder „nichtbrennbar“ werden in dieser Norm konkretisiert.

ACO Schachtabdeckungen – ausgenommen Schachtabdeckungen SAKU, Dichtungen und PEWEPREN/ DUROPREN-Einlagen – werden aus den folgenden genormten Werkstoffen hergestellt.

  • Gusseisen
  • Gusseisen und Beton
  • Stahl
  • Stahlbeton
  • Edelstahl

Bei diesen Werkstoffen handelt es sich um nichtbrennbare Baustoffe gemäß DIN 4102 der Klasse A1.

Beispielauszug zum Brandverhalten von Gusseisen aus der DIN EN 124-2 Punkt 5.3.1

Gusseisen, als homogen verteilter Werkstoff für diese Produkte (in Kombination mit Beton oder nicht), wird als Werkstoff mit bekannter und stabiler Leistung im Hinblick auf das Brandverhalten angesehen, da er nicht aus organischen Materialien besteht und infolgedessen nicht zu einem Brand beiträgt. Unter diesen Bedingungen kann der Werkstoff als Werkstoff der Klasse A1* betrachtet werden.



TOP