Wie kann ich eine Entwässerungsrinne hydraulisch berechnen?

Eine Entwässerungsrinne kann mit Hilfe von Tabellen hydraulisch berechnet werden. Voraussetzung ist die Kenntnis über die zu berücksichtigende Regenspende.
Mit der nebenstehenden allgemein gültigen Formel zur Ermittlung des Regenabflusses berechnen Sie die auf Ihrer Einzugsfläche anfallende Wassermenge Q (l/s). Mit diesem Wert Q (l/s) suchen Sie in der unten stehenden Tabelle den nächstgelegenen Wert und finden so das passende ACO DRAIN® Multiline Seal in Rinnensystem.
Die Einzugsfläche A (m2) ist die zur Rinne hin geneigte Fläche. Fachplaner entnehmen die Regenspende aus den KOSTRA-Daten des deutschen Wetterdiensts oder aus der DIN 1986. Pauschal kann man 300 l/s*ha ansetzen. Der Abflussbeiwert ist mit 1,0 oder nach DIN 1986 anzusetzen.

Auswahl des Rinnentyps - am Beispiel der ACO DRAIN® Multiline Seal in V 100 - V 200

Mit der von Ihnen ermittelten anteiligen Wassermenge (l/s) und der hydraulischen Stranglänge (m) lesen Sie in der untenstehenden Tabelle das von Ihnen benötigte Rinnensystem ab. Die Werte in der Tabelle sind unter der Voraussetzung einer Anschlussleitung am Einlaufkasten mit DN ≥ LW Rinne gewählt und basieren auf einer waagerechten Rinnenverlegung. Um Verschmutzungen zu berücksichtigen, sind die Werte mit einer hydraulischen Auslastung der Rinnen von 80 % ermittelt.

Hydraulische Stranglänge (m)GefälletypACO DRAIN® Multiline Seal in
V 100 (l/s)V 150 (l/s)V 200 (l/s)
bis 10 mWasserspiegelgefälle Typ 0.02,47,014,5
Wasserspiegelgefälle Typ 10.04,511,021,0
Sohlengefälle Typ 1-104,210,520,0
bis 20 mWasserspiegelgefälle Typ 0.02,16,513,9
Wasserspiegelgefälle Typ 10.04,210,419,5
Sohlengefälle Typ 1-10 und Typ 10.04,110,219,5
bis 30 mWasserspiegelgefälle Typ 0.02,06,213,0
Wasserspiegelgefälle Typ 10.03,89,818,6
Sohlengefälle Typ 1-10 und Typ 10.03,99,818,7



TOP