ACO Tiefbau

Erlebnispromenade, Laboe

Wasser - Wellen - ACO Freestyle

Spricht man über Laboe, dem Ostseebad an der Kieler Förde, gehen die Vorstellungen mit Gedanken an das Marine-Denkmal für die gefallenen Seeleute beider Weltkriege einher. Das 72 Meter hohe Ehrendenkmal liegt in kurzer Entfernung zum Hafenumfeld und ist mit zwei Yachthäfen, einem Fischereihafen sowie einem Gewerbehafen der Anziehungspunkt für viele Touristen.

Zur Steigerung der Attraktivität des Hafenumfeldes als Erlebnishafen und Erlebnispromenade an der Kieler Förde führte man Workshopveranstaltungen und Ideenwerkstätten unter Beteiligung der Bevölkerung durch. Als Ergebnis wurden verschiedene Maßnahmen und Projekte erarbeitet. So entstanden in den vergangenen Monaten neu gestaltete, barrierefreie Wege- und Platzflächen und Spielbereiche, mit abwechslungsreichen Lichtgestaltungen, zahlreichen Objektausstattungen und einem Besucherleitsystem.

Sicher, schnell, individuell
Um die gepflasterte, großzügige Fläche mit einem Gefälle versehen zu können, das nicht nur komfortabel und sicher für die Besucher und einfach herzustellen ist, sondern schnell entwässert wird, wurden zwei Stränge Linienentwässerung auf einer Länge von rd. 220 m installiert.

Für ein unverwechselbares, individuelles Design sorgen die einzelnen, 50 cm langen gusseisernen Abdeckungen der ACO DRAIN® Multiline Entwässerungsrinnen. Angesichts der Lage an der Kieler Förde war es naheliegend, als Motiv Wasser und dessen Bewegung zu wählen. Zum Einsatz kam die "Flensburger Welle", die von den Landschaftsarchitekten Kessler und Krämer, Flensburg entwickelt wurde.

Basis des Entwässerungssystems sind die ACO DRAIN® Multiline V Rinnenkörper. Aufgrund der Zusammensetzung des ACO Polymerbetons, bestehend aus überwiegend natürlich vorkommenden Rohstoffen, wie z.B. Quarz, Basalt und Granit, sind die Rinnenelemente ohne zusätzliche Beschichtungen frost- und tausalzbeständig und haben eine sehr hohe Beständigkeit gegenüber aggressiven Medien.

Mit einer Wassereindringtiefe von 0 mm ist der Werkstoff Polymerbeton wasserundurchlässig und so der ideale Werkstoff für den Tiefbau. Die glatte Oberfläche der Rinnenkörper lässt Wasser und Schmutzpartikel schnell abfließen. Darüber hinaus sorgt der untere, engere Teil des V-Querschnitts schon bei wenig Wasser für deutlich höhere Fließgeschwindigkeiten und damit für einen optimierten Selbstreinigungseffekt.

Der Werkstoff der Rinnenelemente verfügt bei ähnlicher Dichte über wesentlich höhere Festigkeitswerte als der Werkstoff vergleichbarer Betonprodukte. Das niedrigere Fertigteilgewicht vereinfacht somit die Handhabung sowie den Einbau.

Zur Aufnahme unterschiedlicher Abdeckungen sind die Rinnenkörper mit einer integrierten Kantenschutzzarge versehen. Diese sorgt im Zusammenspiel mit der schraublosen Rostarretierung Drainlock für ein sicheres Überfahren der Rinnen durch Aufnahme und Verteilung der Lasten auf den Rinnenkörper (Belastungsklasse D 400 nach DIN EN1433 ). Die Arretierung Drainlock verhindert ein horizontales Verschieben der Abdeckung und ermöglicht eine unkomplizierte Montage und Demontage der Roste. Das Rinnensystem Multiline bietet drei Materialvarianten. So stehen Zargenausführungen in verzinktem Stahl, Edelstahl und Gusseisen zur Verfügung. Die Materialvielfalt bietet dem Planer nicht nur die freie Wahl der Abdeckroste bei durchgängiger Materialoptik, sie verhindert auch die Gefahr von Kontaktkorrosion zwischen Zarge und Rost.

Bildergalerie

Für individuelle Lösungen, wie an der Erlebnispromenade Laboe gewünscht, bietet ACO die Rinnenabdeckung ACO Freestyle. Ein wesentliches Merkmal der Gussroste (gem. DIN EN 1433/DIN 19580) ist die kundenspezifische Gestaltungsfreiheit der sichtbaren Oberfläche. Die Abdeckung wird standardmäßig mit einer Länge von 500 mm und Breiten von NW 100 und 200 zum universellen Rinnensystem Multiline angeboten. Variable Produktionswerkzeuge lassen ideenreiche Designentwürfe zu und bieten jedem Planer besondere Möglichkeiten, die nach oben sichtbare Oberfläche des Rosts und damit die zu entwässernde Freifläche zu gestalten. Auf Basis der kreativen Entwürfe fertigt ACO, unter Beachtung von technischen Vorgaben, mit wenig Aufwand die individuellen, unverwechselbaren Abdeckungen aus Gusseisen (EN-GJS), die wahlweise beschichtet oder unbeschichtet geliefert werden. So haben Planer und Verantwortliche die Möglichkeit, einem Teil des Stadtbildes eine ganz eigene Note zu verleihen. Das an der Uferpromenade von Laboe installierte Rinnensystem macht deutlich, dass Entwässerungssysteme auch als Gestaltungselement genutzt und Ästhetik, Funktionalität, Sicherheit und Belastbarkeit in Einklang gebracht werden können. 

Um Planern und Architekten die Auswahl der richtigen Konstruktions- und Designlösung zu vereinfachen, wurde der Multiline Rostkonfigurator entwickelt. Er ermöglicht es, Multiline Roste nach optischen Kriterien auszuwählen. Die Roste werden mit verschiedenen Oberflächenbelägen und in unterschiedlichen Szenarien gezeigt. Alle technischen Informationen zum ausgewählten Multiline Drainlock Rost lassen sich herunterladen. 
Unter www.draindesign.de stehen alle Funktionen des Multiline Rostkonfigurators zur Verfügung.

Informationen auf einen Blick

Objekt: Erlebnispromenade Laboe

Bauherr: Gemeinde Laboe

Planung: Siller Landschaftsarchitekten BDLA, Kiel

Bauunternehmen: Stohn & Henningsen GmbH, Bordesholm

Baujahr: 2014

ACO Produkte: Linienentwässerungssysteme ACO DRAIN®, Rinnenkörper aus Polymerbeton:

  • ca. 220 m Entwässerungsrinne ACO DRAIN® Multiline 
    V 200 G mit Gusseisen-Abdeckungen Freestyle, D 400, 
    EN-GJS, KTL-beschichtet, Baulänge 50 cm
    Motiv: Flensburger Welle von kessler.krämer Landschaftsarchitekten, Flensburg

 Projektbetreuer ACO Tiefbau: Sven Bäsler, Verkaufsbüro Schleswig-Holstein

Downloads

TOP