ACO Tiefbau

"Gosch am Kliff", Sylt

Umweltgerechte Abwasserbehandlung mit ACO Systemlösungen

Vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins erstreckt sich auf einer Länge von 38 km in Nord—Süd-Richtung die größte der Nordfriesischen Inseln, die Insel Sylt. Beliebt wegen der langen Sandstrände und des angenehmen Seeklimas zieht es jährlich rund 850.000 Gäste auf die Insel. Dabei können Touristen und Bewohner nicht nur die Schönheit der Dünenlandschaft der über den Hindenburgdamm erreichbaren Insel genießen. Auch das kulinarische Angebot ist auf Sylt hervorragend. Eine hohe Dichte an „Sterne-Restaurants“ und Erlebnisgastronomie bietet Abwechslungsreiches für jeden Gaumen.

ine Kombination aus guter Küche und besonderer Architektur stellt das in exponierter Lage nach nur 16 Monaten Bauzeit eröffnete Fisch-Restaurant „Gosch am Kliff“ in Wennigstedt dar. Das unmittelbar am geschützten Kliff und in einem Wohngebiet gelegene Gebäude fügt sich mit dem geschwungenen Grasdach harmonisch in die Dünenlandschaft ein. Zur Landseite weitgehend geschlossen, zur Wasserseite durch die vollverglaste Fassade geöffnet, ist es unauffällig und dennoch präsent.

Das Restaurant bietet 100 Sitzplätze im Innenbereich sowie weitere 220 Plätze auf der nach Süden und Westen ausgerichteten Terrasse. Das als Selbstbedienungsrestaurant konzipierte Gebäude wurde in Massivbauweise errichtet. Aufgrund bauaufsichtlicher Vorgaben war es erforderlich ein Kellergeschoss, zwecks Unterbringung der Stellplätze, zu berücksichtigen. Die Tiefgaragenstellplätze sind über eine Rampe zu erreichen.

Vorreinigen von Abwasser mit Abscheidesystem

In der hochmodernen Restaurantküche entstehen, wie in gastronomischen Betrieben üblich, durch Reinigung der Arbeits- und Vorbereitungsbereiche fetthaltige Abwässer. Diese müssen durch geeignete Vorbehandlungsanlagen, d.h. Fettabscheider nach DIN EN 1825 und DIN 4040 so aufbereitet werden, dass Fette und Öle vor dem Einleiten des Schmutzwassers in die Kanalisation zurückgehalten werden.

Bei der Ausführung entschieden sich die Planer für einen ACO Fettabscheider des Typs Lipumax-I NS7/700 mit Direktabsaugung. Der hier eingesetzte Fettabscheider arbeitet rein physikalisch nach dem Schwerkraftprinzip (Dichteunterschied). Das heißt, schwere Abwasserinhaltsstoffe sinken auf den Boden, während leichte Stoffe, wie z. B. tierische Öle und Fette im Fettabscheider nach oben steigen. Wie alle ACO Fettabscheideranlagen ist auch diese gemäß den maßgeblichen Normen gefertigt und hat eine bauaufsichtliche Zulassung.

Der im Erdreich vor dem Restaurant eingebaute, aus Stahlbeton gefertigte Abscheider mit Innenauskleidung aus PE-HD, verfügt über einen Schlammfang mit 700 Liter sowie einen Fettspeicher mit 290 Liter Gesamtvolumen. Zur Kontrolle der Wasserqualität ist ein Probenahmeschacht nachgeschaltet. Über die geruchsdicht verschraubte ACO Multitop Schachtabdeckung mit einer lichten Weite von 605 mm (Klasse D 400) kann der Abscheider zu Wartungszwecken geöffnet werden. Der einfache Einbau bei geringem Platzbedarf sowie die günstigen Anschaffungs- und Betriebskosten waren mitentscheidend für die Wahl der Planer. 

Bildergalerie

Zur Förderung der Schmutz- und Abwasser aus den Sanitärräumen und dem Abscheider, die sich unterhalb der Rückstauebene befinden, wurde eine Pumpstation vom Typ Powerlift PSD-B-1500 neben der Abscheideranlage eingebaut. Der Pumpenschacht aus hochwertigem, güteüberwachtem Beton erhielt ebenfalls eine ACO Schachtabdeckung Multitop mit Deckel aus Gusseisen in geruchsdicht verschraubter Ausführung. Die Steuerung der installierten Pumpen erfolgt über das Schaltgerät ACO MULTI CONTROL Duo. Zur Aufnahme des Oberflächenwassers vor dem Gebäude wurde ein Rinnenstrang aus ACO DRAIN® Powerdrain Entwässerungsrinnen der Baureihe V 175 / 200 P mit einer Nennweite von 175 mm und einer Baulänge von 100,0 cm installiert. Der Einlauf-querschnitt der Roste von 685 cm²/m garantiert eine schnelle Aufnahme des Oberflächenwassers, auch bei extremen Wetterverhältnissen. Weitere besondere Merkmale des Rinnensystems sind der massive, integrierte Kantenschutz von 8 mm Stärke sowie die spezielle Hartgummidämpfung zwischen Rinne und Rost, die in Kombination mit einem sicher arretierten und trotzdem flexibel gelagerten Rost eine dauerhaft funktionierende Geräuschdämpfung bewirkt. Zargen und Stegrost (Belastungsklasse E 600) der ACO DRAIN® Powerdrain sind aus Sphäroguss (GGG) und KTL-beschichtet (kathodische Tauchlackierung). Dies garantiert eine lange Einsatzdauer auch bei höchster Belastung. Der integrierte ACO DRAIN® Sicherheitsfalz (SF) auf der Auslaufseite ermöglicht die flüssigkeitsdichte Abdichtung. Vor dem Rolltor in der Fassade, hinter dem sich der Lastenaufzug ins Kellergeschoss verbirgt, schützt eine Entwässerungsrinne vom Typ ACO DRAIN® Multiline V 100 G 
das Gebäude. Die Rinnenkörper aus Polymerbeton sind mit hydraulisch wirksamem 
V-Querschnitt gefertigt. Als Abdeckung wurden Gussstegroste der Belastungsklasse E 600 gewählt, deren schraublose Arretierung Drainlock die Abdeckroste nicht nur gegen horizontale Verschiebungen in der integrierten Zarge sichert, sondern auch für eine unkomplizierte Montage und Demontage der Roste für Wartungs- und Reinigungszwecke sorgt.

Informationen auf einen Blick

Objekt: Gosch am Kliff, Sylt/Wennigstedt

Bauherr: GOSCH Verwaltungs GmbH & Co. KG, Sylt/List

Planung: Schlums+Franzen Architekten, Sylt/Westerland

Baujahr: 2011-2012

ACO Produkte:
Linienentwässerung ACO DRAIN® Rinnenkörper aus Polymerbeton

  • Powerdrain V 175 / 200 P, 100 cm lang, Kantenschutz Gusseisen, mit Gusseisen-Stegrost, Belastungskl. F 900
  • Multiline V 100 G, Gusseisen-Stegrost, Belastungskl.
    E 600
  • 1 Stück Fettabscheideranlage Lipumax NS 7 mit 700 Liter Schlammfang, inkl. Probenahmeschacht
  • 1 Stück ACO Pumpstation Powerlift PSD-B-1500
  • 1 Stück ACO MULTI CONTROL Duo, Pumpensteuerung

Projektbetreuer ACO Tiefbau: Sven Bäsler

Downloads

TOP