Browser nicht unterstützt

Sie verwenden einen alten Browser, den wir nicht mehr unterstützen. Bitte verwenden Sie einen modernen Browser wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox für eine optimale Webseitenbedienung.

Innovativ und wirtschaftlich – Pilotprojekt der ACO Drain®Box

Die sanierungsbedürftige Schützenstraße in der nordrheinwestfälischen Stadt Hennef wurde gleichzeitig zur Teststrecke.

Bei Sanierungsmaßnahmen von Straßen soll der Status Quo verbessert werden. Um dem wirtschaftlich wie auch nachhaltig nachzukommen, wurde die Schützenstraße mit einer innovativen Systemlösung ergänzt.

Die Schützenstraße ist eine unterschiedlich abschüssige Anliegerstraße. Links- und rechtsseitig befinden sich Ein- und Mehrfamilienhäusern. Eine grundhafte Sanierung der in die Jahre gekommenen Straße war notwendig. Bei der Umsetzung der Entwässerung flossen die Erkenntnisse aus den extremen Regenereignissen im ersten Halbjahr 2021 mit ein. Diese zeigten deutlich auf, wie stark die Straßenentwässerung ausgelastet war. Eine örtliche Besonderheit, die gerade bei Starkregen zum Tragen kommt, ist ein verrohrter Flutgraben im oberen Gelände der Schützenstraße. Das von Feldern und Wäldern der Umgebung gesammelte Wasser fließt über eine Rohrleitung in einen Düker, der sich unterhalb der Schützenstraße befindet. Kommt es zum Überlauf des Dükers, gelangt das Wasser auf die Straße und muss zusätzlich von den Straßenabläufen gefasst werden. Um für diesen Fall gerüstet zu sein, entschied sich die Stadt Hennef für einen Testeinbau der Systemlösung ACO Drain®Box. Diese ist eine Kombination aus dem Straßenablauf ACO Combipoint PP und der Hohlbordrinne ACO KerbDrain. Die Funktionsweise ist simpel. Das Oberflächenwasser wird sowohl seitlich über die Einlauföffnungen der Hohlbordrinne als auch über den herkömmlichen Straßenablauf aufgenommen. Mit dieser doppelten Entwässerungsfunktion wird eine signifikante hydraulische Leistungsverbesserung erreicht.

Bei der Sanierung wurden Bürgersteige und Fahrbahn vollständig neugestaltet. Die neue Straße ist mit einer zweireihigen gepflasterten Bordrinne mit traditionellen 300 x 500 mm Straßenabläufen und einen anthrazitfarbenen Bordstein ausgestattet. In einem größeren Entwässerungsabschnitt kam die ACO Drain®Box zum Einsatz.

Zunächst wurde auf einer Länge von 19 Meter anstelle des Bordsteins die ACO KerbDrain gesetzt. Auf Höhe des Rinneneinlaufkasten mit Unterteil befindet sich der Straßenablauf mit einem 500 x 500 mm Aufsatz ACO Multitop. Aufgrund des größeren Aufsatzes wurde in diesem Bereich die gepflasterte Bordsteinrinne aufgeweitet. Beide Systemkomponenten sind über ein Rohrstück miteinander verbunden. Der Straßenablauf erhält dadurch eine Art Bypass-Funktion und ist selbst an der Sammelleitung angeschlossen. Zu der hydraulischen Leistungsverbesserung des Systems passt sich die ACO Drain®Box farblich und maßlich in die Gesamterscheinung des neuen Straßenbildes sehr gut ein.

Die ACO Drain®Box ist eine Entwässerungslösung mit zweifacher Wirkung in Sachen Sicherheit und Kapazität. Fällt eine Komponente durch einen überfüllten Schmutzeimer aus, kann die andere seinen Teil der Entwässerungsaufgabe weiter erledigen. Zudem kann nach Bedarf der Rinnenstrang in der Anschlusslänge variabel ausgeführt werden. Die Erfahrungen beim Einsatz der Hohlbordrinne zeigen zwar einen geringe Verschmutzungsgrad, dennoch ist im Einlaufkasten ein weiterer Schmutzeimer integriert.

Fazit

Die Beteiligten sind sich einig: Dieser sehr sichere und besonders flexible Lösungsansatz trägt einen aktiven Teil zur kommunalen und nachhaltigen Starkregenvorsorge in Hennef bei und wird zukünftig auch an anderen Stellen eingesetzt.

ACO Tiefbau Profi Chat
TOP